Die Herkunftsbezeichnung „Made in Germany“ ist das weltweit führende Qualitätssiegel. Es steht u.a. für hohe Qualität, ausgewogenes Design, Zuverlässigkeit und somit Sicherheit.

 

Entwicklung des Siegels „Made in Germany“

 

Doch das war nicht immer so. Das heute anerkannte Gütesiegel „Made in Germany“ haben wir den Briten zu verdanken. Am 23. August 1887 beschloss die britische Regierung im „Merchandise Marks Act“, dass Importe aus Deutschland ab sofort mit ihrem Herstellungsland gekennzeichnet sein müssen.
Auslöser war, dass immer mehr Konkurrenzprodukte aus Deutschland in Großbritannien auftauchten. Um sich gegen Billigimporte und dreiste Produktkopien aus Deutschland zu schützen wurden sie mit einem Schriftzug stigmatisiert. „Made in Germany“ sollte vor der Ware von vermeintlich schlechterer Qualität aus dem Ausland warnen und sie von den heimischen Erzeugnissen abgrenzen.

Der Plan der Briten, die deutschen Produkte aus dem Markt zu drängen, ging allerdings nach hinten los. Denn im Zuge der Industrialisierung holten die deutschen Firmen bei der Qualität und Innovation ihrer Produkte schnell auf. „Made in Germany“ war ab da keine Warnung mehr, sondern wandelte sich vom Stigma zum Gütesiegel. Deutsche Produkte erfreuten sich im In- und Ausland starker Beliebtheit. Dies war auch einer der Gründe warum die deutsche Wirtschaft ab dem Ende des 19. Jahrhunderts explosionsartig wuchs.

Heute ist „Made in Germany“ eins der bekanntesten Qualitätssiegel der Welt. Und die Bedeutung von Herkunftsbezeichnungen war noch nie so wichtig wie gegenwertig, da der internationale Warenverkehr so hoch ist wie nie zuvor. Aus diesem Grund hat der Statistikdienstleister Statista den „Made-in-Country-Index 2017“ erstellt.
Dazu wurden mehr als 43.000 Konsumenten aus 52 Ländern befragt, wie sie Produkte aus den verschiedenen Herkunftsländern generell wahrnehmen.

Beim Ranking der beliebtesten Herkunftsangaben steht „Made in Germany“ an erster Stelle.

(Quelle: Statista)

Laut der Studie weist jeder zweite Verbraucher den deutschen Produkten eine hohe Qualität zu und fast jeder Dritte findet sie sicher. Des Weiteren schneiden die deutschen Produkte in Punkt Design, der Authentizität sowie bei der „Fortschrittlichen Technik“ gut ab. Auch beim Preis-Leistungs-Verhältnis und der Einzigartigkeit erreichen die hiesigen Produkte noch Plätze unter den besten Zehn.

So landet der deutsche Herkunftsnachweis in der Gesamtbewertung in dreizehn Ländern auf dem ersten Platz. Und das auch in ganz unterschiedlichen Staaten wie z.B. Bahrain, Peru, Südafrika, Südkorea, Pakistan, Spanien oder Belgien. Auch die Deutschen selbst schenken den heimischen Produkten am meisten Vertrauen.

 

Der Wert der Marke „Made in Germany“

 

Eine weitere Studie legt den Wert der Marke „Made in Germany“ auf 1 Billion Euro fest. Die Kölner Management-Beratung Prof. Roll & Partuch hat 1.200 Konsumenten aus Deutschland, USA, Großbritannien, Frankreich und China befragt, ob sie Produkte mit der Herkunftsangabe „Made in Germany“ favorisieren. Die Verbraucher der Befragung waren bereit 40 % mehr für ein deutsches Produkt zu zahlen. Die Probanden begründeten ihre hohe Zahlungsbereitschaft unter anderem durch folgende Eigenschaften: hohe Qualität (74 %), hohe Sicherheitsstandards (56 %), fortschrittliche Technologie (48 %) und der hohen Innovation der Produkte (29 %).
Aus der Studie errechnete die Management-Beratung einen Markenwert für die Marke „Made in Germany“ von 1.000.000.000.000 Euro.

So nutzen viele Unternehmen das Label um ihr Produkt zu bewerben und beschreiben es als „designed in Germany“, „developed in Germany“ oder „engineered in Germany“.

Herkunftsländer rufen bei den Verbrauchern eine ganze Fülle von Eigenschaften hervor, und diese beeinflussen die Kaufentscheidung meist stark. So weisen die Konsumenten Luxusprodukten aus der Schweiz einen höheren Status zu und Produkte aus Frankreich finden sie besonders chic. Italien steht für Design und Japan für hohe Technologie. Aber „Made in Germany“ hat es geschafft ein ganzes Bündel von Eigenschaften in den Köpfen der Verbrauchern zu manifestieren. So zeichnen folgende Punkte „Made in Germany“ aus:

 

Neun Merkmale von „Made in Germany“

 

Qualität: Qualität wird oft definiert als Grad an Übereinstimmung zwischen den Erwartungen an ein Produkt und dessen Eigenschaften. Die Erwartungen der Konsumenten an Produkte aus Deutschland werden also nahezu erfüllt.
Eigene Qualitätskontrollen während des Herstellungsprozesses tragen maßgeblich zu einer optimalen Qualität bei und sind fester Bestandteil bei den deutschen Herstellern. Um die Zuverlässigkeit und die die Wartungskosten zu verringern werden verwendete Materialien und Rohstoffe sowie Entwicklungsprozesse ständig geprüft. Um bestehenden und zukünftigen Anforderungen gerecht zu werden produzieren daher viele Unternehmen in Deutschland.

Zuverlässigkeit/Sicherheit/Langlebigkeit: Produkte aus Deutschland haben im Durchschnitt eine bis zu 35% längere Lebensdauer als Importprodukte. Aufgrund von Qualität und Langlebigkeit spart man auf Dauer daher bares Geld. Deutsche Produkte gelten daher als besonders zuverlässig und bürgen für Sicherheit.

Design: „Made in Germany“ verdankt seinem guten Ruf nicht zuletzt der deutschen Ingenieurskunst und dem Erfindergeist deutscher Unternehmen. „Designed Made in Germany“ ist unverwechselbar und einzigartig.

Authentizität: Ein Produkt gilt als authentisch, wenn die Konsumenten den Eindruck haben, dass das Produkt sich nach außen hin nicht anders darstellt, als es ist. Also hält was es verspricht. Authentizität wird heute auch oft mit „Echtheit“ übersetzt. Ein authentisches Produkt wird daher auf seine Echtheit geprüft und als Original befunden.

Fortschrittliche Technik: Deutsche Ingenieurskunst und Erfindergeist führen dazu, dass sich deutsche Produkte im Ausland so hoher Beliebtheit erfreuen. Im Bereich Entwickelung und Einsatz fortschrittlicher Technik macht den Deutschen so schnell keiner was vor.

Preis-Leistung-Verhältnis: Viele Konsumenten legen Wert darauf, dass sie mehr für ihr Geld bekommen. Bei hoher Qualität, wenig Wartungskosten und hoher Effizienz spart man daher langfristig viel Zeit und Geld und garantiert ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis. Dies bestätigt sich im Vertrauen der Verbraucher, die bereit sind 40% mehr für Produkte aus Deutschland auszugeben.

Effizienz: Deutsche Produkte gelten als besonders effizient, da die meisten Produkte mit möglichst wenig Aufwand ein möglichst großes Resultat erzielen. Der Aufwand reduziert sich durch die guten Wartungen und die hohe Qualität der Produkte.

Umweltfreundliche Produktion: schon allein der Tatsache geschuldet, dass die Gesetzesregelungen für deutsche Anbieter deutlich strenger als in anderen produzierenden Ländern sind, kann man festhalten, dass in Deutschland produzierte Güter stets auf aktuellen, umweltfreundlichen und energieeffizienten Konzepten beruhen.

Vorbildliche Dienstleistungsbranche: Der größte und am rasant wachsenden Wirtschaftsbereich in Deutschland ist der Dienstleistungssektor. Im Jahr 2018 wurden 2.083 Milliarden Euro erwirtschaftet. Die entspricht 68 % der gesamtwirtschaftlichen Wertschöpfung (Quelle: Statista). Viele Weltmarktführer kommen aus dieser Branche.

Die Stärken deutscher Produkte sind sicherlich ein Grund dafür, dass Deutschland so viel exportiert wie kaum ein anderes Land. Der internationale Warenverkehr war noch nie so hoch wie in diesem Jahrzehnt und die Bedeutung für das Wirtschaftswachstum daher auch. Dies ist auch der Grund, warum die EU seit Jahren versucht die Herkunftsbezeichnung „Made in EU“ voran zu treiben.

Das letzte Jahr hat aber gezeigt, dass man sich auf Image allein nicht ausruhen kann. Denn gerade das Image eines Landes kann sich auch wandeln. Für ein Unternehmen lautet die Aufgabe daher auch eine eigene Identität zu entwickeln und für die deutschen Attribute von Zuverlässigkeit, Qualität und Design zu stehen. Aus unserer Sicht sind das die Köpfe die diese Produkte entwickeln und wichtig, was sie auszeichnet. Also sozusagen die Brains, die jeden Tag aufs Neue immer bessere, effizientere, smartere Produkte entwickeln. Wir sind uns der Verantwortung bewusst, die mit dem Label „Made in Germany“ einhergeht. Besonders da wir für ein Produkt stehen, dass exemplarisch für die Werte steht, die „Made in Germany“ ausstrahlt.

 

Was bei Braintower „Made in Germany“ bedeutet

Das SMS Gateway von Braintower steht genau für diese Qualität. Wir entwickeln und fertigen ausschließlich in Deutschland. Nur hier finden wir die optimalen Rahmenbedingungen und die qualifizierten Fachkräfte, um für Sie erstklassige Arbeit abliefern zu können.
Durch das Versenden ihrer SMS mit dem SMS Gateway bleiben ihre Daten sicher bei ihnen. Ihr Monitoring wird so sicher wie nie.
Auch das SMS Gateway von Braintower ist unverwechselbar und unsere Rackedition ist einzigartig. Sie passt mit ihrem flachen Design perfekt in Ihren Rackschrank.
Wir verstehen, welche Anforderungen unsere Kunden an das Gerät haben, weil es dieselben sind, die wir an es stellen. Wir haben das Gateway entwickelt und bei unseren eigenen Kunden im Einsatz. Ein Erfolg, der auch daran liegt, dass es ein Gerät von Technikern für Techniker ist. Wir machen das nicht für den schnellen Euro, sondern weil wir eine gute Lösung für ein drängendes Problem gesucht haben.
Auch das Team von Braintower ist stets bemüht das Gateway mit immer besseren Features auszustatten. So unterstützt unser Gerät heute schon 4G. Unser nächstes Update wird das Thema High Availibility im Thema Lastenverteilung und Hochverfügbarkeit auf die nächste Stufe bringen.
Kostenlose Updates und eine zahl-nur-was-du-wirklich-brauchst Preispolitik machen das Braintower SMS Gateway zu einem guten Deal.
Gerade die einfache Bedienung des SMS Gateway macht es für unsere Kunden so besonders effizient. Gerne instalieren wir Ihnen auch Ihr Gateway, so dass Sie sofort loslegen können.
Entwicklung, Fertigung, Lager und Versand befinden sich bei Braintower unter einem Dach. Wir überblicken daher die gesamte Produktion und eine umweltfreundliche Produktion ist uns dabei sehr wichtig.
Mit unserem Support Service für Ihr SMS Gateway erhalten Sie auch einen Dienstleister mit deutschen Werten wie Zuverlässigkeit und Sicherheit.
Hanna Bieg

Hanna Bieg

Sales

Für ihre Brains verlässt Hanna zu gern den Tower. Reisen liegt ihr im Blut. Egal ob zum Kunden um die Ecke oder quer durch die Weltgeschichte. Hanna nimmt das mit der Extrameile wörtlich; in der Kletterhalle versucht sie dafür sogar die Gravitation zu überlisten.

Gefällt dir der Artikel? Bitte teile ihn!
Share on Facebook
Facebook
0Share on LinkedIn
Linkedin
Email this to someone
email
Tweet about this on Twitter
Twitter